Listing Type : Baden-Württemberg
Location : Tübingen
Erwachsene : 7,00 €
Telefon : +49 (0) 7071 - 9290-92
Anschrift : Boxenstop Museum
Straße : Brunnenstraße 18
PLZ / Ort : 72074 Tübingen

BOXENSTOP MUSEUM | Auto · Zweirad · Spielzeug

Das Museum für die Familie. Seit 1985. BOXENSTOP zählt zu den ältesten privaten Automuseen in Deutschland. Und in aller Bescheidenheit: auch zu den besten…
Auf 1.200 qm werden 80 Autos, Motorräder/-Roller und Fahrräder ausgestellt. Dazu kommen weit über 2.000 Spielsachen: Modellbahnen in unterschiedlichen Spurweiten, Autos, Flugzeuge, Schiffe, Puppen/-stuben.

BOXENSTOP ist ein Museum zum „Anfassen“. Absperrungen sind lästig. Unsere Gäste sollen die hochwertige Sammlung ungestört genießen können.

Den Schwerpunkt der an Glanzstücken reichen Sammlung bilden Renn- und Sportwagen mit ihren schnittigen, bildschönen Karosserien. Sie alle aufzuzählen sprengt den Rahmen. Aber der Porsche Carrera 6, der 1966 beim 24-Stunden-Rennen in Le Mans gerannt ist, muss besonders erwähnt werden. Ebenso der Maserati 4 CL, ein schneller Vorkriegsmonoposto. Mit ihm war einst der erfolgreiche Schweizer Rennfahrer Toulo de Graffenried europaweit unterwegs. Aber auch die Formel-1-Boliden von March und EuroBrun sowie die ganz flachen Flundern von Chevron, Lola, Lotus und einer der ganz seltenen Lister Jaguar, einer der schönsten Rennsportwagen, der je gebaut wurde.
Die Seriensportwagen stehen den Rennern in nichts nach. Ferrari, Jaguar, BMW, MG, Austin Healey, einstige Konkurrenten um Käuferherzen, stehen einträchtig beieinander wie ein sportlicher „Ovali“ Volkswagen Käfer. Ein echter Wolf im Schafspelz.

Das Flaggschiff ist unser Lloyd-Weltrekordwagen, ein Einzelstück. Mit diesem stromlinienförmigen, voll verkleideten Renner wurde Mitte der 50er Jahre Motorsportgeschichte geschrieben. Karl-Heinz Schäufele, ein Lloyd-Händler, hat dieses wunderschöne Auto konstruiert und gebaut. Er hat anfangs der 50er Jahre sportliche Meriten auf Veritas-Rennwagen errungen. Zusammen mit Adolf Brudes, Werksfahrer bei Borgward, und Hermann Rückert hat Schäufele 1954 und 1955 insgesamt 25. internationale Geschwindigkeitsrekorde in den Klassen bis 350/500 ccm auf unserem Lloyd errungen.
Die „Weiße Maus“ ist ein toller Blickfang. Sie kommt bei unseren Gästen extrem extrem gut an. Erfolg macht bekanntlich sexy – der Lloyd liefert den Beweis.

Features
Audioguide
Baby-Wickelraum
Behindertengerecht
Eigene Parkplätze
Getränkeautomat / Snacks
Gruppenführungen
Kostenloses WLAN
Museum Shop
Online-Tickets
Restaurant (SB)
Tiere erlaubt
Toiletten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vorgeschlagene Museen