Listing Type : Nordrhein-Westfalen
Location : Arnsberg
Erwachsene : 3,50 €
Kinder : 2,00 € (7-16 Jahre)
Gruppen : 25,00 €
Telefon : +49 (0) 2931 - 93 90 99 8
Anschrift : Feuerwehrmuseum der Generationen
Straße : Clemens-August-Str. 122
PLZ / Ort : 59821 Arnsberg

Das alte Museum am Schlossberg

Seine Ursprünge hat das Feuerwehrmuseum der Generationen (Brennpunkt) ab dem Jahr 1966. Angefangen mir einem kleinen 60qm großen Museum ist es im Laufe der Jahre stetig gewachsen.

Der Stadtdirektor Dr. Hermann Herbold, der ein besonderes Augenmerk schon seit Jahren auf den Schlossberg gerichtet hatte, wusste etwas Besseres. „Wir bauen ein Feuerwehrmuseum am Schlossberg“, schlug er vor. So geschah es.

Nachdem Max Sturzenheckers Entwurf zum Bau eines Fachwerkgebäudes einigermaßen unbürokratisch über die Genehmigungshürden gekommen war, ging das Werken im Herbst 1970 los. Viele fleißige Hände fassten freiwillig zu, einige planierten, hoben Fundamente aus und bestätigten sich als „Schlossbergmaurer“, andere zimmerten das Gebäude und verputzten das Mauerwerk. Unter fachmännischer Leitung von Willi Hesse wurde das Dach geschiefert. Emil Hauke, Josef Keck und ihre Helfer schreinerten. Siegfried Schreiber bewährte sich als Kunstschmied. Günter Zippel und weitere Feuerwehrmänner führten die Anstreicherarbeiten oft schon dann aus, wenn der Verputz noch nicht ausreichend getrocknet war. Gleichzeitig wurden überall im Sauerland alle Feuerwehrausrüstungen und Löschgeräte besorgt, so dass schon am 8. Mai 1971 das Feuerwehrmuseum vollständig eingerichtet der Öffentlichkeit übergeben werden konnte.

Das Museum lieferte vielfältigen Anschauungsunterricht darüber, wie man zu Großvaters Zeiten und noch früher den „roten Hahn“ bekämpfte. Die älteste der drei ausgestellten Feuerspritzen stammte aus Brunskappel (heute Ortsteil der Stadt Olsberg), die dem Schrotthändler von der Schüppe sprang. Sie wurde von einem Ochsengespann gezogen und rollte erstmalig 1784 an eine Brandstelle.

Rund 200 Austellungsstücke wie Helme, Mützen, Koppel; Abzeichen, Motorräder, Feuerspritzen und Löscheimer konnten in dem Museum besichtigt werden.

Der Weg zum neuen Museum

Die Idee, die Vision und der Weg zum NEUEN Feuerwehrmuseum

Die Idee zur Neuerrichtung eines ganzheitlichen Feuerwehrmuseums in der Stadt Arnsberg hat viele Väter. Zum einen ist die unzureichende Unterbringung der Fahrzeuge der Arnsberger-Feuerwehr-Historie e.V. in den bisherigen Unterkünften der Auslöser, zum anderen die Gebäudesubstanz und die nicht mögliche räumliche Erweiterung der Ausstellungsfläche des Feuerwehr-Museums am Schlossberg.

In einem persönlichen Gespräch konnte die Leitung der Feuerwehr dem Arnsberger Bürgermeister Hans-Josef Vogel diese Idee näher bringen. Mit Herrn Vogel wurden unterschiedliche Objekte und Standorte besprochen, unter anderem auch der Bahnhof im Ortsteil Arnsberg.

Nach einer Ortsbesichtigung im Jahr 2004 hatten sich dann alle Beteiligten auf das Wunschobjekt „ Alte Schreinerei“ der DB neben dem Bahnhofshauptgebäude Ortsteil Arnsberg festgelegt. Durch die Stadt Arnsberg wurden Verhandlungen mit der Deutschen Bahn AG über den Kauf des gesamten Bahnhofgeländes aufgenommen. Ferner wurden seitens der Arnsberger-Feuerwehr-Historie e.V. Fördermittelanträge bei unterschiedlichen Einrichtungen und Stellen angefragt um auch finanziel auf der sicheren Seite zu sein.

Features
Audioguide
Baby-Wickelraum
Behindertengerecht
Eigene Parkplätze
Getränkeautomat / Snacks
Gruppenführungen
Kostenloses WLAN
Museum Shop
Online-Tickets
Restaurant (SB)
Tiere erlaubt
Toiletten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vorgeschlagene Museen