Listing Type : Bayern
Straße : Anatomiestraße 18-20
PLZ / Ort : 85049 Ingolstadt

Was macht ein Objekt interessant? Sein Marktwert? Oder die Geschichte, die hinter im steckt, die an ihm klebt und die – wenn man sich Mühe gibt und das stumme Ding ernst nimmt – aufgespürt und erzählt werden kann? Letzteres – die objektbasierte, objektinduzierte Forschung – ist der Kern unserer wissenschaftlichen Museumsarbeit. Objekte sind für uns nicht nur „schöne Sachen”, die sich gut in einer Vitrine machen, sie sind Fragengeneratoren, die uns neue Forschungswege eröffnen.

Hier finden Sie einige dieser Objektgeschichten, die wir aus der Sammlung heraus erzählen. Man sieht schon auf den ersten Blick: Der Marktwert war hier nicht ausschlaggebend für die Auswahl. Der von einem oberbayerischen Bauern gebastelte „Leistenbruchreponierer” steht gleichberechtigt neben dem „Bourdalou” aus der Meißner Porzellanmanufaktur oder der zierlichen „Schwangeren aus Elfenbein”, die einst wohl in einer Kunstkammer aufbewahrt wurde. (Quelle: Deutsches Medizinhistorisches Museum)

Features
Audioguide
Baby-Wickelraum
Behindertengerecht
Eigene Parkplätze
Getränkeautomat / Snacks
Gruppenführungen
Kostenloses WLAN
Museum Shop
Online-Tickets
Restaurant (SB)
Tiere erlaubt
Toiletten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vorgeschlagene Museen