Straße : Schillerstraße 8
PLZ / Ort : 24116 Kiel

Die Alte Metallgiesserei der „Kieler Schiffswerft“ von Georg Howaldt (heute: HDW) in Neumühlen-Dietrichsdorf, 1884 an der Schwentinemündung erbaut, ist das älteste erhaltene Belegstück für die gründerzeitliche Werftindustrieentwicklung am Ostufer der Kieler Förde. Sie zugleich das älteste authentische Industriegebäude im Raum Kiel.
In der Metallgießerei wurden Gegenstände wie etwa Rahmen von Bullaugen, Schalttafeln, Armaturen, Hebel und Beschläge, sowie Teile der Technik und Ausstattung hergestellt, die aus Messing, Kupfer oder Bronze bestanden.
Den Entwurf für diese qualitätsvolle Industriearchitektur lieferte der namhafte Architekt Heinrich Moldenschardt (1839 -1891), ein Schüler von Gottfried Semper.
Die 1980 stillgelegte Gießerei, deren Nutzungsrecht am 1. Januar 2005 dem Industriemuseum Howaldtsche Metallgießerei e.V. übertragen wurde, wird mit Mitteln der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD), dem URBAN II-Förderprogramm der Europäischen Gemeinschaft, sowie Spenden Kieler Bürger und der Vereinsmitglieder saniert und im Mai 2007 als Museum eröffnet. (Quelle: Museen-sh)

Features
Audioguide
Baby-Wickelraum
Behindertengerecht
Eigene Parkplätze
Getränkeautomat / Snacks
Gruppenführungen
Kostenloses WLAN
Museum Shop
Online-Tickets
Restaurant (SB)
Tiere erlaubt
Toiletten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vorgeschlagene Museen