Listing Type : Sachsen-Anhalt
Location : Magdeburg
Telefon : +49391-4095100
Anschrift : Werner-Heisenberg-Straße
Straße : Schönebecker Str. 56
PLZ / Ort : 39106 Magdeburg

Die Geschichte der “Gustav Zeuner”

1894 wurde die “Gustav Zeuner” als erster Kettenschleppdampfer der zweiten Generation in Dresden-Übigau gebaut und verkehrte von 1895 bis 1931 auf der Elbe. Danach wurde das Schiff außer Dienst genommen. Bis 1960 standen wechselnde Nutzungen des Schiffkörpers auf der Tagesordnung.

Der Erfinder des Wasserstrahl-Turbinenantriebes

Wer sich in der Schifffahrt auskennt weiß, dass es Wasserstrahlturbinen waren, die dem Kettenschleppdampfer erstmalig eine von der Kette unabhängige Talfahrt ermöglichten. Erfinder des Wasserstrahl-Turbinenantriebs und Begründer der technischen Wärmelehre war Prof. Dr. Gustav Anton Zeuner.

Er wurde am 30.11.1828 als Sohn eines Tischlers in Chemnitz geboren. Von 1848 bis 1851 studierte er an der Bergakademie Freiberg Mechanik und Bergmaschinenlehre. Im Jahr 1853 promovierte Zeuner in Leipzig über das Foucaultsche Pendel. 1855 bis 1871 übernahm er die Professur für Mechanik und theoretische Maschinenlehre am Eidgenössischen Polytechnikum Zürich. Unter seinen Doktoranden waren auch Conrad Röntgen und Carl von Linde.

1873 bis 1890 wurde er Direktor vom Polytechnikum in Dresden und baute es zur Technischen Hochschule aus. In dieser Zeit veröffentlichte Gustav Zeuner u.a. auch seine Vorlesungen über die Theorie der Turbinen. Gustav Zeuner starb am 17. Oktober 1907 in Dresden.

Bildrechte:
Torsten Bätge, Hamburg / GFDL

Features
Audioguide
Baby-Wickelraum
Behindertengerecht
Eigene Parkplätze
Getränkeautomat / Snacks
Gruppenführungen
Kostenloses WLAN
Museum Shop
Online-Tickets
Restaurant (SB)
Tiere erlaubt
Toiletten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vorgeschlagene Museen